Elektrolyt Plus

von Equipur
SFr. 29.60

Rasch wirkende Elektrolyte erhalten die Leistungsfähigkeit sowie die Frische und die Ausdauer.

EQUIPUR - elektrolyt plus ersetzt schnell und wirkungsvoll die Verluste an Elektrolyten und lebenswichtigen Vitalstoffen, welche durch Schwitzen, Stress oder Durchfall verursacht werden können. Nur durch einen kurzfristigen Ausgleich dieser Verluste kann die Leistungsfähigkeit, Frische und Ausdauer des Pferdes erhalten und verbessert werden.

Wenn Pferde schwitzen – wie wichtig sind Elektrolyte?
Wussten Sie, dass bereits während eines Ausrittes bis zu 35 Liter Schweiß über die Pferdehaut verloren gehen? Ein Prozess der Thermoregulation des Pferdes, welche damit die durch Muskelaktivität entstehende Wärme regelrecht „herunterkühlt“. Der Großteil dieser Körperflüssigkeit – nämlich fast 99 % - besteht aus Wasser; der Rest sind lebenswichtige Mineralstoffe und Elektrolyte. Werden diese nicht zeitnah aufgefüllt, können Muskelzittern, Muskelkrämpfe und bei starken Verlusten Kreuzverschläge oder lebensbedrohliches Nierenversagen entstehen. Vorsorglich können bereits 12 Stunden vor einer arbeitsintensiven und schweißtreibenden Arbeit Elektrolyte auf „Vorrat“ an das Pferd gefüttert werden. Dies vermeidet beim Leistungspferd eventuelle elektrolytbedingte Leistungseinbußen. Idealerweise füttert man noch einige Tage nach der Anstrengung etwas Elektrolyte. Achten Sie stets auf eine ausreichende Wasserversorgung.

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse
Die Leistungsfähigkeit und Ausdauer des Pferdes ist ganz wesentlich an den Erhalt des Elektrolyt- und Flüssigkeitgleichgewichtes gekoppelt. Bei intensiver Arbeit und/oder hohen Umgebungstemperaturen kann ein Pferd innerhalb weniger Stunden 15 bis 20 Liter Schweiß verlieren.

Dies bringt neben dem Wasserverlust vor allem ein enormes Defizit an Elektrolyten (bis zu 50 g Natrium, 75 g Chlor und 25 g Kalium) mit sich. Es werden aber auch Mengenelemente wie Calcium und Magnesium sowie Spurenelemente ausgeschieden. Werden derartige Verluste nicht kurzfristig ausgeglichen, führt dies zu massiven Leistungseinbußen, beschleunigter Ermüdung und erhöhter Anfälligkeit der Muskulatur für Verspannungen, Krämpfe, Tying-Up und Kreuzschlag.

  • Natrium und Chlorid regeln den Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper und erhalten die Gewebsspannung außerhalb der Zellen. Da viele Grundfutter einen geringen Natriumgehalt haben, kommt es hier besonders schnell zu Mangelerscheinungen mit den Symptomen von Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Leistungsschwäche.
  • Kalium ist für den Erhalt des Leistungspotentials der Muskelzellen unentbehrlich; eine Unterversorgung führt zu Funktionsstörungen der Herz- und Skelettmuskulatur.
  • Calcium und Magnesium bilden die Grundlage einer effektiven und koordinierten Muskelarbeit und werden vor allem für den Energiestoffwechsel und die Reizübertragung in den Muskelzellen benötigt. Ein Mangel zeigt sich in erhöhter Erregbarkeit der Pferde sowie in Muskelzittern und Muskelkrämpfen.

Fütterungsempfehlung

  • Pferde (500 kg): 20 - 40 g

  • Fohlen, Jungpferde, Ponys: 10 - 20 g

je nach Schweißverlust bis zu fünf mal täglich mit dem Futter oder über das Trinkwasser verabreichen.
Aufgrund des höheren Gehalts an Spurenelementen sollte die Tagesration bei Fohlen, Jungpferden oder Ponys 100 g je Tier und Tag sowie bei Pferden (500 kg) 200 g je Tier und Tag nicht überschreiten. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung oder Verlängerung der Fütterungsdauer über 1 bis 3 Tage den Rat eines Fütterungsexperten oder Tierarztes einzuholen. Bei starkem Schweißverlust, längerer Belastung oder Durchfall kann die Elektrolytgabe problemlos bis zu fünf mal pro Tag erfolgen. Um eine optimale Wirkung der Elektrolyte zu erreichen, ist Wasser zur freien Aufnahme anzubieten.
Der häufigste Grund, warum Pferde auf dem Turnier nicht trinken, liegt in einem erhöhten Elektrolytverlust mit dem Schweiß.
Erst wenn dieser Verlust durch eine Elektrolytaufnahme ausgeglichen wird, nehmen die Pferde wieder ausreichend Wasser auf!

Zusammensetzung
Dextrose 53,7 %, Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Calciumcarbonat, Magnesiumoxid
Analytische Bestandteile
Chlorid 21.9%, Natrium 11.5%, Kalium 4.5%, Calcium 1.6%, Mangesium 0.3%
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg
Vitamin C 5'000mg, Niacin 250mg, Calcium-D-Pantothenat 200mg, Eisen 2'500mg, Jod 8mg, Kupfer 375mg, Mangan 2'000mg, Zink 2'500mg, Selen 5mg,